Thai-Fußreflexzonen- und Bein-Massage

Balsam für die Füße

Nach einem erfrischenden Kräuter-Fußbad werden Füße und Unterschenkel mit einem natürlichen Balsam massiert und gelockert. Danach werden die Reflexzonen mithilfe eines speziellen Holzstäbchens stimuliert, um Energieblockaden in den korrespondierenden Körperregionen zu lösen. Indem sie auf Reflexzonen Druck ausübt, kann die Massierende feststellen, ob es Probleme in den entsprechenden Körperteilen, Organen oder Drüsen gibt, und dem Ungleichgewicht entgegenwirken. Geschwächte Organe ?melden? sich meist durch empfindliche Punkte. Anschließend erfolgt die Behandlung der Beine bis über die Knie mit Massagen, leichten Dehnungen, Akupressur und einer speziellen Wadenwickel-Technik. Dass sich Emotionen und Stress häufig in den Waden abagern, was dort zu Verspannungen und nächtlichen Wadenkrämpfen führen kann, wurde in der Thai-Fuß-Massage schon vor Jahrhunderten erkannt und deswegen besonderes Augenmerk zusätzlich auf die Lockerung der Wadenmuskulatur gelegt.

Oberstes Behandlungsziel der Thai-Fußreflexzonen- und Bein-Massage ist es, Blockaden des Energieflusses zu beseitigen. Dies  führt zu einer Normalisierung der Durchblutung und des Lymphabflusses, die Sauerstoffaufnahme des Gewebes wird gefördert und der Körper entschlackt. Schmerzen zu lindern, den Körper zu entspannen und bei zahlreichen akuten und chronischen Leiden zu helfen, bleibt den langjährig erfahrenen Masseurinnen vorbehalten.

Wissenswertes:
Die Urformen der Fußreflexzonenmassage stammen vermutlich aus Siam und China sowie aus Ägypten und Griechenland. Das Prinzip der Therapie besagt, dass die Füße Spiegelbilder des Körpers sind. Bestimmte Bereiche der Fußsohlen und Fußrücken entsprechen Organen, Drüsen, Gliedmaßen, Sinnesorganen und Funktionen wie Sprache oder Kreislauf. Der Behandlung liegen Schaubilder zugrunde, die zeigen, wie sich der Körper in den Füßen widergespiegelt wird. Die große Zehe entspricht zum Beispiel dem Kopf und die Stimulierung durch Massage kann Kopfschmerzen lindern. In jedem Fuß sollen 7200 Nervenendigungen liegen, die mit allen Bereichen des Körpers verbunden sind. Daher beeinflusst der Druck, den man auf eine Reflexzone ausübt, über das Nervensystem einen anderen Teil des Körpers.

Wo kann die Thai-Fußreflexzonen- und Bein-Massage helfen?
bei Stress und Anspannung - durch Verminderung der Stresshormone
als Energieausgleich - v.a. bei Kopflastigkeit oder geistiger Anstrengung
bei Spannungen und Schmerzen im Kopfbereich
bei Kniegelenksschmerzen (Arthrose) - wissenschaftlich belegt!
bei stehenden Berufen
bei unruhigem, wenig erholsamem Schlaf
zur Freisetzung von Energie im ganzen Körper
zur Ausscheidung von Ablagerungen und Giftstoffen
zur Anregung des Blutkreislaufes, der Organ- und Drüsenfunktionen
als Gesundheitsvorsorge und fürs Wohlbefinden

THAI-SPA Experten Tipp:
In Thailand schätzen viele Menschen Massagen als Gesundheitsvorsorge und wechseln zwischen den verschiedenen Arten der Ganzkörper-Massagen sowie  den Thai-Fußreflexzonen- und Bein-Massagen ab, um ihren Körper auf den verschieden Ebenen gesund zu halten.

< zurück zur Übersicht Massagen