Original Nuad-Massage

Die Königin der Massagekunst

Original Nuad-Massage oder Nuad Bo-Rarn, deren Wurzeln mehr als 2500 Jahre zurückreichen Wurzeln, bedeutet übersetzt ?heilsame Berührung". Als ihr Begründer gilt der nordindische Arzt Jivaka Kumar Bhaccha, ein Zeitgenosse Buddhas. Generationen von Mönchen entwickelten in den Königsstädten des alten Siams die Lehre der Massagekunst. Sie fanden eine Methode, wie man Körper und Geist mit punktuellen Griffen und Dehnübungen von Verspannungen, Kopfschmerzen, innerer Unruhe, Lähmungen oder Organbeschwerden befreien kann. Die Methode versteht sich als ganzheitliches Heilverfahren und hat ihren Ursprung in der indischen Ayurveda- und Yoga-Lehre, ist aber auch durch Einflüsse aus der Traditionellen Chinesischen Medizin geprägt. Traditionellerweise wird diese Massageform am Boden auf eine Matte ohne Öl durchgeführt. Im THAI-SPA liegen Sie auf einer großen weichen Naturlatex-Matte und tragen bequeme Baumwollkleidung, die wir gerne kostenfrei zur Verfügung stellen.

Nur wenn die Masseurin ihre ?Kunst? in einer meditativen Grundstimmung ausübt, gilt sie als echte Expertin der Nuad-Massage. Langer Tradition folgend beginnt sie mit einem besinnlichen Gebet oder einer Andacht, der ?Puja?. Dies soll die Therapeutin an die ?Vier göttlichen Verweilzustände? der buddhistischen Lehren erinnern (Mitleid, Güte, Mitfreude und Gleichmut) und den Behandelungserfolg begünstigen.  

Die Masseurin arbeitet mit dem Einsatz von Daumen, Handballen, Ellenbogen, den Knien und Füssen, was eine große Vielfalt an Druckstärken erlaubt. Dabei folgt sie einem System aus Akupressurpunkten und Energiebahnen, den sog.Sen-Linien. Es gibt vier klassische Positionen für eine Nuad-Massage: Bauchlage, Seitenlage, Rückenlage und die Position im Sitzen. Die meisten ?Übungen? werden in der Bauchlage ausgeführt, wobei sich die Masseurin hauptsächlich auf die Beine und Rücken konzentriert. Dies bringt vor allem bei Beschwerden im Lendenbereich rasch spürbare Erleichterung. Zudem werden Stretchübungen, die aus dem Yoga stammen, durchgeführt, woher auch der Vergleich mit ?passivem Yoga? stammt. Das sanfte Dehnen von Muskeln, Sehnen und Bändern erhöht die Elastizität und bewirkt eine tiefe Entspannung. Außerdem wird die Wirbelsäule entlastet, der Lymphfluss angeregt und die Atmung vertieft. Der Energiefluss im Körper verbessert sich, Beweglichkeit und Vitalität werden spürbar gesteigert. Die dem Menschen innewohnende natürliche Kraft und Energie wird aktiviert und eingesetzt, um zum Zustand der Harmonie zurückzufinden. Gewöhnlich dauert eine ?Sitzung? ein bis zwei Stunden.

Die Anwendungsgebiete der Original Nuad-Massage:
bei muskulären Verspannungen
bei Rückenschmerzen
bei Kopf- und Nackenschmerzen
bei Verdauungsproblemen
bei Abgespanntheit und Müdigkeit
zur Entspannung des Nervensystems
um die Elastizität des Bewegungsapparates zu fördern
zur Minderung körperlicher und emotionaler Belastungen
für positive Wirkungen auf Verdauung und innere Organe
um die Durchblutung und den Lymphfluss zu verbessern
zur Förderung von Ruhe und Gelassenheit
zum Abbau von Stress
zur Gesundheitsvorsorge

THAI-SPA Experten Tipp:
In Thailand schätzen viele Menschen Massagen als Gesundheitsvorsorge und wechseln zwischen den verschiedenen Arten der Ganzkörper-Massagen sowie den Thai-Fußreflexzonen- und Bein-Massagen ab, um ihren Körper auf den verschieden Ebenen gesund zu halten.

< zurück zur Übersicht Massagen